Der Pro Sport Ber­lin 24 e.V. (PSB 24) ist ein Ver­ein mit über 6.000 Mit­glie­dern. Der PSB 24 besteht aus aktu­ell 25 Abtei­lun­gen mit unter­schied­li­chen Sport­an­ge­bo­ten und zählt zum größ­ten Ber­li­ner Mehr­spar­ten­ver­ein. Der Kin­der- und Jugend­an­teil beträgt rund 40% an den Gesamt­mit­glie­dern. Die Geschäfts­stel­le des Ver­eins befin­det sich in der Forcken­beck­stra­ße in Wil­mers­dorf (Forcken­beck­stra­ße 18, 14199 Ber­lin).

Der Ver­ein wur­de 1924 unter dem Namen Post SV Ber­lin als ers­ter Post­sport­ver­ein Deutsch­lands gegrün­det. Vor dem 2. Welt­krieg hat­te der Ver­ein über 22.000 Mit­glie­der und auch das Post­sta­di­on (damals zweit­größ­te Ber­li­ner Sport­an­la­ge nach dem Olym­pia­sta­di­on) gehör­te zum Besitz des Ver­eins. Nach dem Krieg begann 1952 in West-Ber­lin ein Neu­an­fang. Nach der Wie­der­ver­ei­ni­gung kamen die Mit­glie­der der Betriebs­sport­ge­mein­schaft Post (BSG Post) hin­zu.

Der Name des Ver­eins wur­de 2005 von Post SV in Pro Sport Ber­lin 24 umbe­nannt. Grund für die Umbe­nen­nung war die Been­di­gung finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung durch die Deut­sche Post im Jahr 2002. “Pro” im Sin­ne des latei­ni­schen “für” soll den Bezug zu den viel­fäl­ti­gen Akti­vi­tä­ten des Ver­eins her­stel­len. Die „24“ weist auf das Grün­dungs­jahr 1924 hin.

Auf der Inter­net­sei­te des Haupt­ver­eins sind News­let­ter und Ver­eins­zei­tun­gen, die vom Haupt­ver­ein her­aus­ge­ge­ben wer­den, sowie unse­re Sat­zung ver­füg­bar.